Arge Alp im Eiskunstlaufen

//Arge Alp im Eiskunstlaufen

Vergangenes Wochenende fand in Bellinzona der internationale Wettkampf des Arge Alp (Arbeitsgemeinschaft Alpenländer) im Eiskunstlaufen statt. Der Arbeitsgemeinschaft Alpenländer gehören zehn Provinzen, Regionen und Kantone der Schweiz, Deutschland, Österreich und Italien an. Die Vertreter sind St. Gallen, Graubünden, Tessin, Bayern, Salzburg, Tirol und Vorarlberg, sowie die Lombardei und das Südtirol.

Anhand der Ostschweizer Verbandsmeisterschaften wurden drei Läuferinnen des EV Herisau als Vertreterinnen der Region St. Gallen nominiert. Es sind dies Milena Bleiker und Olivia Gantenbein in der Kategorie U15 sowie Sara Gantenbein in der Kategorie Junioren U19.

Sara Gantenbein hatte am Samstag das Kurzprogramm und am Sonntag die Kür zu absolvieren. Sie ging gesundheitlich angeschlagen in den Wettkampf. Im Kurzprogramm unterliefen ihr einige Fehler und sie platzierte sich im 23. Rang. Mit einer durchschnittlichen Kür konnte sie sich immerhin auf Schlussrang 21 verbessern.

Milena Bleiker lief stark, stürzte jedoch beim Dreifach-Salchow. Ansonsten war ihre Darbietung gewohnt konstant und künstlerisch hochwertig präsentiert. Sie wurde als 10. beste St. Galler Vertreterin in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld. Olivia Gantenbein hatte Pech in der Auslosung und musste als Erste der Kategorie zur Kür antreten. Dies ist ein bisschen ein Nachteil, denn die Punktzahlen werden gegen Ende einer Kategorie erfahrungsgemäss immer ein bisschen höher. Ihre Kür war solide mit einigen wenigen Unsicherheiten. Erfreulich sind die Pluspunkte, die sie für die Ausführung ihrer Schlusspirouette mit der Biellmannposition erhielt. Es resultierte der 23. Schlussrang.

Gewonnen wurde der Arge Alp im Eiskunstlaufen von der Region Bayern. Dies mit grossem Abstand auf die dahinter folgenden Tessiner und Südtiroler. St. Gallen belegte mit dem 5. Rang die Mittelfeldposition.

Resultate: http://www.argealp-sport.org/de/winter.html 

Bild: v.n.r. Milena Bleiker, Sara Gantenbein, Olivia Gantenbein

Von |2019-03-21T09:25:27+00:00Donnerstag, 21. März 2019|News|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.